Unabhängige Neuried
Parteifreie Politik für Neuried
    Igel
  Home   Über uns    Termine    Kontakt    

Der Ursprung
Der gemeinsame Wunsch, aktiv an der Gemeindepolitik mitzuwirken ohne sich an eine bestimmte Partei oder politische Vereinigung zu binden, führte im Januar 1990 einige Neurieder Bürger zusammen. Unter der Bezeichnung „Unabhängige“ formierten sie sich zu einer losen Wählergruppe. Zur Sprecherin wurde
Ulrike Faulhaber-Hobelsberger gewählt.
Ziel der Gruppierung war und ist ortsnahe Politik ohne parteipolitische Abhängigkeiten: Schwerpunkte waren u.a. die besondere Berücksichtigung der kommunalen Umweltproblematik und ein verantwortungsvoller Umgang mit dem begrenzten Flächenangebot Neurieds. Aufgrund weitgehender Übereinstimmung der kommunalpolitischen Ziele kam es für die Kommunalwahl 1990 folgerichtig zu einer gemeinsamen Liste „DIE GRÜNEN/Unabhängige“.

   

Die Unabhängigen im Gemeinderat
1990 bis 2014 waren wir Unabhängigen über die Liste „DIE GRÜNEN/Unabhängige“ im Neurieder Gemeinderat vertreten. Mit engagierter politischer Arbeit konnten wir Unabhängigen Vieles bewirken. Besonders wichtig war uns u.a. die Ausweisung des Landschaftsschutzgebietes Ortsrand Neuried, die nach jahrelanger Diskussion schließlich 2012 erfolgte.
Wurden unsere Ideen und Anträge oftmals von Gemeinderatsmehrheiten als "ideologisch" abgelehnt (z.B. Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Sportzentrums oder auf dem Lärmschutzwall entlang der Umgehungsstraße M4), fanden sie häufig letztlich doch Eingang in Überlegungen oder gar in Beschlüsse oder wurden Jahre später wieder aufgegriffen.
Aktuellstes Beispiel ist die Auslagerung eines Großteils der Gemeindeverwaltung in ein Bürogebäude am Hainbuchenring im Februar 2019, wie von uns bereits 2010 initiiert und in einem fraktionsübergreifenden Antrag vorgeschlagen.
Manches, was Neurieder Bürger*innen heute selbstverständlich erscheint, geht auf Ideen und Initiativen von uns Unabhängigen zurück: die Dankeschön-Veranstaltung der Gemeinde für Ehrenamtliche als Anerkennung ihres Engagements etwa oder die Beleuchtung des Kirchturms der Dorfkirche als sichtbares Zeichen der Ortsmitte.

Bisherige Mandate:

1990-1996
Gemeinderätin und weitere Stellvertrerin des 1. Bürgermeisters
:
Ulrike Faulhaber-Hobelsberger (1. Bügermeister: Otto Götz, SPD)
Fraktionsgemeinschaft mit Rudolf Riedelsheimer, DIE GRÜNEN

1996-2002
Gemeinderätin: Ulrike Faulhaber-Hobelsberger,

ab 1998 Gemeinderat: Christoph Berkmüller (zuvor Gemeinderat für WBIN),

2002-2008
Gemeinderätin und  3. Bürgermeisterin: 
Ulrike Faulhaber-Hobelsberger (1. Bürgermeisterin Ilse Weiß, CSU);
Gemeinderat:
Christoph Berkmüller

2008-2014
Gemeinderätin:
Ulrike Faulhaber-Hobelsberger,

Gemeinderat: Christoph Berkmüller
bzw. ab Sept. 2008 Jan Jungowski (Nachrücker für den ausgeschiedenen Christoph Berkmüller)

   

Im Vorfeld der Kommunalwahl 2014 äußerte der Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Wunsch, die Listenverbindung GRÜNE/Unabhängige nicht mehr fortzuführen. Die Unabhängigen traten infolgedessen zu dieser Wahl nicht an.

   
 
Datenschutzerklärung